Categories
Literature

Lesetipp: “Makers – Das Internet der Dinge: die nächste industrielle Revolution”

Chris Anderson beschreibt sehr anschaulich die Entstehung und Entwicklung der “Maker”-Bewegung.

In jedem von uns steckt ein kleiner Tüftler. Der eine hat mehr, der andere weniger Talent. Fakt ist jedoch – jemand mit einer potentiellen Idee hatte es in der Vergangenheit schwer diese schnell und ökonomisch umzusetzen. Der Time-to-Market war auf Grund des mangelnden Zugriffs auf die notwenigen – skalierbaren – Produktionsstätten eine der Hauptgründe, warum gewinnträchtige Ideen sich von einzelnen Personen nicht umsetzen ließen und nur großen Konzernen vorbehalten blieben. Das Internet, die Cloud und die maximale Vernetzung unserer Welt hat zu einer neuen Bewegung von “Maker” geführt.

Wie sich diese “Maker”-Bewegung entwickelt hat und welche Projekte und Produkte durch Open Source und DIY (Do-it-Yourself) bereits entstanden sind, beschreibt Chris Anderson (The Long Tail) in seinem Buch “Makers: Das Internet der Dinge: die nächste industrielle Revolution”. Dabei gibt er anhand von Praxisbeispielen Tipps, wie sich eigene (handwerkliche) Ideen mit der Hilfe von CAD-Software, 3D-Druckern, Lasercuttern und des Open Source Gedankens umsetzen lassen. Denn Ideen lassen sich heute am heimischen Computer in CAD-Programmen entwickeln und in der “Cloud-Fabrik” von Produktionsstätten weltweit herstellen.

Buch
“Makers: Das Internet der Dinge: die nächste industrielle Revolution”
Autor: Chris Anderson
Web: Amazon

Leave a Reply

Your email address will not be published.